In vieler Köpfe spuckt das Gerücht, dass der Konsum von Fetten automatisch zu einer Zunahme an Körperfett führt.
Doch was führt tatsächlich zu einer Fettzunahme?

Fette liefern zwar anders als Kohlenhydrate und Eiweiß (beide ca 4 Kcal / 1 Gramm) 9 Kcal/ Gramm und sind daher deutlich energiedichter als die anderen Makronährstoffe, doch sind der unanfechtbare Geschmackträger unserer Ernährung.
Fette haben (nahezu) keine Insulinausschüttung zur Folge und kombiniert mit einer längeren Verweildauer im Magen sorgt das für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl.

Wer meinen Blog schon länger verfolgt wird wissen was jetzt folgt:
Es ist die Energiebilanz, die entscheidet ob Fett eingelagert oder verbrannt wird.
Daher ist es meiner Meinung nach zweitrangig wie viel % Fett am Tag konsumiert werden.
Die offizielle Empfehlung liegt bei ca. 30% der Gesamtkalorien; selbst bleibe ich meistens deutlich darunter. ( Aus geschmacklichen und volumentechnischen Gründen)

Lediglich der Bedarf an essentiellen Fetten (wie zB Omega 3 / 6) sollte abgedeckt werden!
Im Optimalfall in einem Verhältnis von 1:3.
Wer jedoch hin und wieder fetten Fisch und Nüsse konsumiert, sollte auf der sicheren Seite sein.
Dies kann auch als Vorbeugung gegen Herzinfarkt und Schlaganfall angesehen werden, und hat außerdem einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel.

Wichtig über Fett zu wissen ist dass es in ungesättigte-, mehrfach ungesättigte und gesättigte Fettsäuren unterschieden wird.
Sie sind Vorläufer vieler Hormone – wie zB dem Testosteron, weshalb es kontraproduktiv wäre Fett komplett zu eliminieren.
Nur eine Art sollte gemieden werden: Die gehärteten Fette, oder auch als Transfette bezeichnet.
Sie befinden sich hauptsächlich in industriell stark verarbeiteten Lebensmittel ( Pizza, Donuts …)

Hier noch ein paar Tipps welche Fette gesund – aber oftmals nicht im regelmäßigen Speiseplan sind:
Kakaopulver, Avocado, Kokosnuss, Native Öle, Fett-Fisch(..und nein, nicht die Panade muss fett sein J), Nüsse, Eier, Milch- und Fleischprodukte von grasgefütterten Tieren.